Fragen?

top

Kontrollierte Wohnraumlüftung

zum Be- und Entlüften von Einzelräumen, einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung passt die zugeführte Luftmenge genau dem erforderlichen Frischluftbedarf an.

Funktionsweise: Die kalte Außenluft wird von außen angesaugt und gefiltert, im Lüftungsgerät erfolgt dann die Erwärmung dieser Frischluft. Die Luft strömt über ein Rohrsystem in die Wohn- und Schlafräume ein und weiter über die Gänge in Küche, Bad und WC. Dort wird die verbrauchte Luft über das Rohrsystem abgesaugt und zum Lüftungsgerät geführt, wo der Großteil der darin enthaltenen Wärme an die frische Zuluft übertragen wird. Die abgekühlte verbrauchte Luft wird ins Freie geblasen.


  • Pollenfilter einsetzbar für Allergiker
  • Abtransport belasteter Luft (Zigarettenrauch, Ausdünstungen aus Möbeln)
  • frische Luft, ohne die Fenster zu öffnen
  • mehr Sicherheit vor Einbruch durch geschlossene Fenster
  • Schutz vor Wespen, Mücken und anderen lästigen Insekten
  • Feuchteschutz durch Mindestluftwechsel (u.a. kein Schimmel)
  • Lüften ohne Außenlärm
  • individuelle Raumbelüftung
  • Einsparung von Heizkosten